Project Description

Radiofrequenz-Lipolyse Fettentfernung

Termin online buchen

Radiofrequenz-Lipolyse Fettentfernung

TERMIN ONLINE BUCHEN

Fettreduktion und Hautstraffung durch Radiofrequenz

Hartnäckige Fetteinlagerungen an den Oberschenkeln, Bauch, Oberarmen oder auch ein Doppelkinn sind mit Radiofrequenz gut zu behandeln.
Es gibt einige nicht-invasive Methoden zur Fettreduktion. Die Radiofrequenztherapie ist eine davon. Wenn Sie Ihr Körperfett schwinden lassen möchten und gleichzeitig eine straffere Kontur haben wollen, ist eine Radiofrequenzbehandlung eine sehr gute Alternative.
Denn die hochfrequenten Radiowellen können auch tieferliegende Fettansammlungen auflösen.

Wie funktioniert das Radiofrequenzverfahren?
Beim Radiofrequenzverfahren wird die Energie lokal in den Problemzonen fokussiert. Mithilfe eines auf der Haut aufliegenden Handstücks gelangen die Radiowellen gezielt in das Bindegewebe der Unterhaut.
Wie tief sie in die Fettschichten eindringen, wird jeweils an die Bedürfnisse des Patienten angepasst, genauso wie ihre Intensität. Im Gewebe entfalten die Radiowellen ihre Wärmewirkung und schaffen einen kontrollierten Temperaturanstieg, der das Fett zum Schmelzen bringen soll. Die erhitzten Fettzellen geben Fettsäuren, d.h. flüssiges Fett, frei und schrumpfen zusammen. Mit der Verringerung des Fetts wird äußerlich sichtbar eine Reduktion des Körperumfangs erreicht. Die zerstörten Fettzellen bauen sich auf natürliche Weise über den Blutkreislauf und das Lymphsystem ab.

Welche Vorteile hat diese Behandlung?
Eine Sitzung unter Anwendung der Radiofrequenz-Lipolyse dauert für gewöhnlich etwa 30 Minuten je Zone. Je nach Größe des Fettdepots kann der gesamte Behandlungszyklus bis zu fünf Sitzungen alle 21 Tage sein. Die Patienten spüren ein Hitzegefühl. Die Hautoberfläche wird mit speziellen Kühlsystemen vor Verbrennungen geschützt. Die Behandlung erfolgt ambulant und ist ohne Betäubung.
Ein Vorteil der Radiofrequenz-Lipolyse gegenüber anderen nicht-invasiven Methoden zur Fettreduktion ist, dass Radiowellen in tiefere Hautregionen kommen und somit auch einen gewebestraffenden Effekt erzielen können. Durch die erzeugte Tiefenwärme kommt es zu einem sogenannten „shrinking“, einem Zusammenziehen der Kollagenfasern. Das Unterhautgewebe kann so sichtbar gestrafft werden.
Die Radiofrequenz-Energie regt auch die Blutzirkulation an. Das erhöht somit den Zellstoffwechsel im Bindegewebe und bedeutet, dass sich faserbildende Zellen aktivieren lassen. Die Folge ist eine Kollagenbildung.
Die Produktion von Kollagen braucht allerdings einen längeren Zeitraum, sodass der Straffungseffekt erst nach einigen Monaten abgeschlossen und sichtbar ist.
Die Radiofrequenztherapie ist nicht nur eine moderne Methode zur Fettreduktion ohne OP, sie kann auch Ihren Körper straffen und liften. Cellulite ist eine perfekte Indikation für diese Methode, natürlich kombiniert mit einem folgenden gesunden Lifestyle.

 

Interesse? Dann kontaktieren Sie uns!

Welche Risiken können auftreten?
Die Radiofrequenzbehandlung ist in der Regel nicht schmerzhaft. Sie ist auch relativ risikoarm. Nach der Behandlung kommt es zu leichten Rötungen und eventuell zu Schwellungen. Die Rötungen sind aber in den folgenden Stunden abgeklungen.
Die Schwellungen können ein bis zwei Tage anhalten. Nach der Behandlung sollte viel reines Wasser getrunken werden.

Kontraindikationen sind:

  • Leber- oder Nierenerkrankungen

  • Schwangerschaft

  • Hautentzündungen oder Hauterkrankungen jeder Art

  • Herzschrittmacher oder sonstige Implantate/Metalle im Körper